News


Gmund Award 2019 – Die Würfel sind gefallen

Bereits zum sechsten Mal wurde am 23. Oktober 2019 bei Gmund Papier der Gmund Award verliehen. Vor 400 Gästen durften die Sieger auf der Bühne ihren Award von Inhaber Florian Kohler entgegen nehmen. Zusammen mit der Bayern 3-Moderatorin Simone Faust führte er unterhaltsam durch das Programm.

Die Jury – bestehend aus externen und internen Branchenexperten – kürte in den sechs Kategorien die Gewinner. Aus insgesamt über 350 Einreichungen wurden 160 nominiert. Fünf schafften es schließlich ins Finale und wurden samt ihrer Einreichung vorgestellt. Unter großer Spannung verkündete dann jeweils ein Jurymitglied pro Kategorie als Laudator den Gewinner.

Gewinner Kategorie Mailing

innoKART für das ARCHICAD Pop-Up Mailing zur Neukunden-Akquise

InnoKART führt mit ihrem Gewinnermailing Architekten in die dritte Dimension. Verwendet wurde Gmund Colors Matt 91 sowie Papiere aus dem Gmund Creative System. Nach dem Offsetdruck mit fünf Sonderfarben und einer Heißfolienprägung wurde eine komplexe Pop-Up- und Auszieh-Funktion entwickelt. Dabei kamen sieben Stanzbögen und ein Magnet zum Einsatz. Am Ende wurden die edlen Mailings per Hand konfektioniert.

Gewinner Kategorie Art

Clormann Design für die Posterserie “First learn the rules , then break them”

Clormann Design hat die vermutlich erste Posterserie, die komplett ohne Druck auskommt, als Wettbewerbsbeitrag in der Kategorie Art für den Gmund Award eingereicht. Gmund Action Pastel Heart Attack wurde mit Laserstanzung bearbeitet. Durch die glaslose Rahmung und einen geringen Abstand von der Wand entstehen zusätzlich zu den ausgestanzten Sprüchen und Motiven spannende Schatteneffekte – je nach Lichtsituation im Raum.

Gewinner Business

Bureau Rabensteiner für die Ausstattung für das Hotel Arlberg am Lech

Das Innsbrucker Bureau Rabensteiner hat für seinen Wettbewerbsbeitrag eine komplette Hotelausstattung in die Jetztzeit überführt, ohne mit der traditionsreichen Vergangenheit des legendären Hotel Arlberg zu brechen. Für diese Aufgabe wurden gleich mehrere Kollektionen von Gmund Papier eingesetzt. Die Österreicher verwendeten unter anderem Gmund Colors Matt und Gmund Cotton im Farbton Linen Cream.

Gewinner Kategorie Packaging

Fuzhou Sunland Design Company für die Verpackung für Xing Wu Tee

Die chinesische Provinz Fujian im Südosten der Volksrepublik China ist seit jeher für ihre Teeproduktion bekannt. Unter anderem ist dort der sehr seltene Wuyi Shan Tee beheimatet. Die Fuzhou Sunland Design Company aus der gleichnamigen Provinzhauptstadt von Fujian hat mit ihrem Gmund Award Beitrag die Jury überzeugt: Für die sehr elegante, schlichte und an Kalligraphie erinnernde Verpackung wurde Gmund Colors Matt 91 verwendet und mit Offsetdruck und Heißfolie bearbeitet.

Gewinner Private

WPP Offsetdruck für die Einladung in die Villa Hübner „Une soireé francaise“

Bei der Einladung in die Villa Hübner gefielt der Jury die filigrane Laserstanzung im Rautenmuster. In Zeiten von digitaler Kommunikation hochwertige Einladungen zu verschicken, zeugt von Klasse. Hergestellt wurden die Karten im Offsetdruck mit einer Heißfolienveredelung in Gold. Das Papier ist Gmund Kaschmir cloth.

Gewinner Corporate

BMW Group für die Verkaufs-Bücher für THE 7, THE 8, THE X7, THE X8

Die BMW Group hat die Gmund Award Jury auf der ganzen Linie überzeugt. Die Coverpapiere, geprägt mit der 791 aus dem Gmund Creative System, sind teilweise metallisiert. Zusammen mit dem korrespondierenden Vorsatzpapier aus Gmund Colors entsteht ein perfekter Gesamteindruck für die beworbenen Modelle der Reihen 7 und 8.

sbr / 29.10.2019