News


Neue Office-Multifunktionssystem-Serie von Canon

Canon stellt eine neue Serie von Office-A3-Multifunktionsgeräten vor. Die imageRunner Advance DX-Serie ist eine Weiterentwicklung und ersetzt die C3500er, C7500er, 4500er und 8500er Modelle, die vom Buyers Lab Institut, BLI, zur MFP-Linie des Jahres 2020 gekürt wurden - zum zweiten Mal in den letzten drei Jahren. Das Canon imageRunner Advance Portfolio wird für seine herausragende Qualität und Zuverlässigkeit gelobt. Die Auszeichnung honoriert die einfache Wartung, das Gerätemanagement und die Fähigkeit, Prozesse durch intuitive und anpassbare Job-Programmierung zu rationalisieren. Die Besten werden mit dem neuen Line-up jetzt noch besser.

Ein besonderes Augenmerk bei der Weiterentwicklung galt den Scanfunktionalitäten und Sicherheitsaspekten. Beides sind Prioritäten vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung und Automatisierung von Dokumenten-Workflows und Archivierung in modernen Büroumgebungen.

Schneller und besser digitalisieren

Die neuen A3-DX-Modelle bieten mit der entsprechenden Konfiguration* die laut Canon derzeit schnellste Scangeschwindigkeit im Office-Marktsegment: Bis zu 270 A4-Bilder in 300dpi werden pro Minute im Duplexmodus digitalisiert. Ein Sensor erkennt, wenn zwei Seiten gleichzeitig eingezogen werden. Der Scanvorgang stoppt, es gibt hierdurch keinen Papierstau, kein Original geht verloren. Doppelseitige Dokumente werden in einem einzigen Durchgang, also ohne „Wenden“, gescannt. Das zahlt nicht nur auf die Geschwindigkeit ein, es ist auch ein deutlich leiserer Vorgang. Auch die neue, elektronische Ausrichtung der Originale verbessert nicht nur die Scanqualität, sie ist ebenfalls deutlich leiser geworden.

Sicherheit first

Ein Blick auf die Sicherheitsaspekte: Das Canon Sicherheitspaket geht bereits über den Branchenstandard hinaus und ist, wie schon bei den Vorgängermodellen, im Lieferumfang enthalten. Darüber hinaus sorgt die Unterstützung des TLS 1.3 Protokolls für die verschlüsselte Kommunikation für noch besseren Schutz vor unautorisiertem Zugriff von außen. Aufgrund der Anbindung ans Internet ist das besonders wichtig.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Möglichkeit, die Nutzung des Standard-Hersteller-Passworts im Betrieb zu unterbinden. Der Administrator wird dann bei jedem Login zur Änderung des einfachen Hersteller-Passworts zu Gunsten eines sicheren Passworts aufgefordert.

Auch die Standardfunktionalität der digitalen Signatur für PDFs dient der Dokumentensicherheit: Durch sie wird bei der Erstellung von PDFs in den Dokumenteneigenschaften hinterlegt, wann und von wem das Dokument erstellt wurde. Erkennbar ist auch, wenn an dem so erstellten PDF später eine Manipulation vorgenommen wurde.

Software inklusiv und optional

Die Anbindung von Cloud-basierten Anwendungen zum Drucken und Scannen sind in der modernen Bürokommunikation ein Muss. Die Konnektoren hierfür werden durch die optionale Druck- und Scan-Managementsoftware uniFlow und uniFlow Online bereitgestellt – also entweder serverbasiert oder als Clouddienst. Darüber hinaus erweitern sich durch deren Nutzung die Möglichkeiten der Workflow-Automatisierung. Eine Basisversion der Druck- und Scan-Managementsoftware uniFlow Online Express ist im Lieferumfang enthalten und muss nur noch aktiviert werden.

Mobilität ist Trumpf

Der sichere Druck von und Scan zu mobilen Geräten ist immer möglich: Das im Standard enthaltene W-LAN Modul bietet die Möglichkeit zum Aufbau einer direkten Verbindung, ohne dass das mobile Gerät, egal ob iOS oder Android, dazu Netzwerkzugriff benötigt.

Format erkennen – Format wandeln

Praktisch ist die Formaterkennung, die bei der Erzeugung von PDFs deren Größe direkt entsprechend anpasst, wenn diese nicht einem DIN-Maß entspricht.

Weitere Funktionen, die beispielsweise beim Digitalisieren von Architekturplänen oder Zeichnungen nützlich sind: Nachzeichnen und Glätten. Diese Funktionen erlauben es, Text- und Strichzeichnungen eines gescannten Bildes in skalierbare Umrissdaten umzuwandeln. Die Umrissdaten, oder auch Randlinien genannt, können extrahiert und beispielsweise im Adobe Illustrator verwendet werden. Auch das Erzeugen WEB-optimierter PDFs ist möglich. Das ist bei der Veröffentlichung umfangreicher Dokumente hilfreich. Die neuen DX-Modelle verfügen auch über eine weiter verbesserte OCR (optical character recognition) mit hervorragender Erkennungsgenauigkeit von Schriften. Diese OCR funktioniert für verschiedene Sprachen inklusive deren Sonderzeichen. Die Text-Inhalte von PDFs werden dadurch durchsuchbar und das Kopieren von Text in neue Dokumente ist somit problemlos möglich.

Modelle im Überblick

  • imageRunner Advance DX C3700-Serie* für Farbdruck mit Geschwindigkeiten von 20/25/30 DIN A4-Seiten/Minute
  • imageRunner Advance DX C7700-Serie für Farbdruck mit Geschwindigkeiten von 60/65/70 DIN A4-Seiten/Minute
  • imageRunner Advance DX 4700-Serie* für S/W-Druck mit Geschwindigkeiten von 25/35/45/51 DIN A4-Seiten/Minute
  • imageRunner Advance DX 8700-Serie für S/W-Druck mit Geschwindigkeiten von 85/95/105 DIN A4-Seiten/Minute

* Der 1PASS DADF C1 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 270 Bildern/Minute ist bei den Baureihen imageRunner Advance DX C3700-Serie / imageRunner Advance DX 4700-Serie optional.

sbr / 05.02.2020