News


Feldmuehle beendet Insolvenzverfahren

Die Feldmuehle GmbH, europäischer Spezialpapierhersteller, hat das Ende 2018 begonnene Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung erfolgreich abgeschlossen. Nach der am 16.12.2019 einstimmigen Zustimmung aller Gläubiger zum von der Geschäftsführung vorgelegten Insolvenzplan hat das zuständige Gericht in Pinneberg am 02.01.2020 das Insolvenzverfahren aufgehoben. Damit ist das Insolvenzverfahren beendet.

Die Gesellschaft hat mit ihren Finanzpartnern ein umfangreiches Finanzierungspaket abgeschlossen, die langfristige Finanzierung des Geschäftsbetriebes ist damit gesichert. Neben der Finanzierung hat sich die Feldmuehle GmbH durch die in 2019 umgesetzten Restrukturierungsmassnahmen darauf vorbereitet, in einem weiterhin herausfordernd erwarteten Marktumfeld aktiv zu agieren. Die Gesellschaft hat den Handlungspielraum, sich ergebende Wachstumschancen konsequent nutzen. Im Rahmen der Sanierung wurden neben der Konzentration auf den Label- Produktbereich Investitionen in die Produktionsanlagen und Facilities getätigt.

Green Footstep ist Teil der Unternehmensstrategie

Die Gesellschaft hat im Oktober Programme zur Verringerung der Primärenergie sowie Nutzung alternativer Energien in der Produktion, der nachhaltigen Absenkung der Ressourcen-Verbräuche - insbesondere von Wasser - und dem Einsatz verbrauchsoptimierter Logistik begonnen. Diese Programme werden in der Unternehmensplanung latent fortgeschrieben.

Feldmuehle arbeitet an der Entwicklung neuer Produkte

Die Feldmuehle hat im September 2019 ein Projekt zum Einsatz von Altpapier begonnen, parallel arbeitet die Gesellschaft an Spezialprodukten für flexible Verpackungen. Das Unternehmen dankt allen Geschäftspartnern für das der Gesellschaft entgegengebrachte Vertrauen sowie die Unterstützung in der Restrukturierung und wünschen ihnen ein erfolgreiches 2020.

sbr / 01/07/2020