News

Insolvenz des eigenen Unternehmens durch die Corona-Krise?

Die wirtschaftlichen Folgen durch die Corona-Krise sind bereits jetzt zu spüren und führen zu Unsicherheit in deutschen Unternehmen und in der Wirtschaft: 18 Prozent der deutschen Unternehmensentscheider halten eine Insolvenz der eigenen Firma für wahrscheinlich. Drei Viertel (75 Prozent) halten dies für unwahrscheinlich. Das sind Ergebnisse einer Umfrage der internationalen Data & Analytics Group YouGov unter 529 befragten Unternehmensentscheidern. Die Umfrage vom 19. bis 25. März 2020 ist repräsentativ nach Beschäftigtenanteil pro Unternehmensgröße.

>>

Hahnemühle liefert Komponenten für neue Corona-Kartuschen-Schnelltestverfahren

Das neuartige Kartuschen-Schnelltestverfahren liefert innerhalb einer Stunde Testergebnisse für den Covid-19-Erreger. In diesem Zusammenhang wurde die Hahnemühle im März 2020 als „system-relevanter“ Betrieb klassifiziert, um sicherzustellen, dass diese wichtigen Komponenten zur Eindämmung der Corona-Infektionen weiterhin sicher in der Wertschöpfungskette geliefert werden können.

>>

Drucksachen mit antibakteriellem Lack

Als eine der ersten Online-Druckereien überhaupt bietet WIRmachenDRUCK seinen Kunden ab sofort Flyer, Folder und Broschüren mit antibakteriellem Lack an, verfügbar für glänzende Papiere mit 135/170 g/m2 Papiergewicht. Dieser Dispersionslack reduziert die Anzahl von Krankheitserregern auf Druckerzeug­nissen erheblich - dank einer effizienten Keimreduzierung um bis zu 99,5 %! Was bisher insbesondere im medizinischen Bereich beispielsweise durch speziell beschichtete Türgriffe oder keimtötende Wandfarben Verwendung fand, kommt jetzt auf Wunsch auch bei der Erstellung von Druckprodukten zum Einsatz.

>>

Die große Bühne für Innovationen bleibt geöffnet

Der Deutsche Verpackungspreis ist die größte europäische Leistungsschau für Innovationen rund um die Verpackung. Der Wettbewerb ist materialübergreifend und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie. Noch bis zum 15. Juni können Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen aus dem In- und Ausland ihre besten Lösungen online einreichen. Gerade in der aktuellen Situation um SARS-CoV-2 bietet sich den Unternehmen der Branche damit eine herausragende Möglichkeit, ihre Innovationen auf die große Bühne zu stellen, teilt das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. (dvi) als Ausrichter mit.

>>

Berberich präsentiert neues Graspapier

Berberich Papier erweitert sein nachhaltiges VIVUS-Sortiment. Ergänzend zum Graskarton VIVUS Grass Print auf Altpapierbasis führt der Heilbronner Papiergroßhändler ab sofort das Graspapier VIVUS Grass Paper. Das holzfreie Grass Paper besteht aus FSC®-zertifiziertem Frischfaserzellstoff sowie einem Grasanteil von bis zu 40 Prozent. Insbesondere überzeugt VIVUS Grass Paper durch sein hohes 1,4-faches Volumen und bietet so neben einer edlen Optik auch ein natürliches haptisches Erlebnis. Das neue Produkt ist oberflächengeleimt und eignet sich ideal für Offset-, Sieb- und Trockentonerdigitaldruck.

>>

Ökobarrierekarton von Metsä Board als industriell und nicht-industriell kompostierbares Produkt zertifiziert

Der kunststofffreie Ökobarrierekarton MetsäBoard Prime FBB EB erhält von der DIN CERTCO Zertifizierungen für industrielle und nicht-industrielle Kompostierbarkeit. Die industrielle Zertifizierung wurde nach DIN EN 13432 und ASTM D6400 erteilt, die nicht-industrielle Zertifizierung nach NF T 51-800. Hersteller des Ökobarrierekartons ist Metsä Board, europäischer Hersteller von leichtgewichtigem Premiumkarton und ein Unternehmen der Metsä Group.

>>

Nachhaltige Verpackungen live erleben

Die neuen Produkte sind fertig entwickelt, der Messestand ist geplant und die Teams freuen sich auf den Kontakt mit Kunden und Interessierten – für Sappi Anlässe genug, um statt der realen interpack 2020 eine virtuelle Messe zu realisieren. Auf www.sappi-interpack.com präsentiert das weltweit tätige Unternehmen vom 6. bis 31. Mai dem Publikum zahlreiche Neuheiten und sein umfassendes Portfolio des Bereiches Packaging and Speciality Papers.

>>

Robustes Inkjetpapier für Landkarten und Bauzeichnungen

Durables von Sihl zeichnen sich durch ihre besondere Qualität aus: Sie sind einreißfest, robust und optimal bedruckbar. Mit ENDURO Inkjet 110 Classic 2s, dem neusten Produkt im ENDURO-Sortiment, präsentiert Sihl einen strapazierfähigen Materialverbund aus einem PP-Folienkern und oberflächenbehandelten Inkjetpapieren: Durch die hohe Falzfestigkeit eignet es sich ideal für Landkarten, technische Zeichnungen und ähnliche Anwendungen. Die hohe Nass- und Einreißfestigkeit macht es zum zuverlässigen Partner für anspruchsvolle Kartographie.

>>

Billebeinos innovative E-Commerce-Verpackung kommt gut an und ist umweltverträglich

Die markanten E-Commerce-Verpackungen der Bekleidungsmarke Billebeino stoßen auf positive Kundenresonanz und erfüllen die wachsenden Anforderungen an Nachhaltigkeit. Das Design der Verpackungen, die Adara Pakkaus Oy im Digitaldruck aus weißem Kraftliner von Metsä Board herstellt, ändert sich je nach Thema der Kollektion. Der Digitaldruck ermöglicht wechselnde Motive bei optimierten Bestellmengen. Durch die hohe Weiße des Kraftliners wird eine erstklassige Farbwiedergabe erzielt. Das Material ist stabil und gleichzeitig leichtgewichtig und recycelbar, was es zu einer nachhaltigen Wahl macht.

>>

Deutscher Verpackungskongress 2020 wird zum Doppelevent

Das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. (dvi) legt den im März verschobenen Deutschen Verpackungskongress und den regulär für September geplanten Branchenevent zur Verleihung des Deutschen Verpackungspreises auf den 23. September 2020. Neuanmeldungen für den in Berlin stattfindenden Doppelevent sind ab Mitte April zu reduzierten Kosten möglich.

>>

Verpackung von Bio-Produkten: Wie nachhaltig ist sie tatsächlich?

Wird die Bio-Branche auch in Sachen Verpackung ihrem Nachhaltigkeitsanspruch gerecht? Auf den Leitmessen für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik BIOFACH und VIVANESS machte sich die Verpackungsexpertin Carolina Schweig ein Bild davon.

>>

Neue Vergabekriterien des Blauen Engels für Recyclingpapier und -karton gemäß RAL-UZ 14a

Am 16. März 2020 hat das Umweltbundesamt neue Vergabekriterien für den Blauen Engel bei grafischen Papieren und Karton aus 100 % Altpapier (DE-UZ 14a) veröffentlicht. Eine wesentliche Neuerung ist die Begrenzung des Weißgrads auf maximal 100 % (inklusive UV-Anteil) nach ISO 2470 und eine maximale CIE Weiße von 135 nach DIN ISO 11475. Was bisher als Empfehlung galt, wird damit nun zur Vorschrift.

>>