Paperazzo - News

Mondi und Essity: Verpackungen für Damenhygieneprodukte

Mondi hat mit Essity und Dow zusammengearbeitet, um neue, recycelbare Sekundärverpackungen für die Damenhygieneprodukte von Essity zu entwickeln, die erneuerbare und recycelte Materialien verwenden, welche den Einsatz von Materialien auf fossiler Basis reduzieren. Die Damenbinden von Essity wurden zuvor in Beuteln verpackt, die bereits zu 50% aus erneuerbaren Materialien bestanden. Umfangreiche Recherchen und Tests durch Mondi führten jedoch zur Empfehlung einer neuen Lösung, die den Verpackungszielen von Essity entspricht: auf 100% Recyclingfähigkeit hinzuarbeiten und bis zu 85% Biomasse, erneuerbares oder recyceltes Material in allen Beuteln zu verwenden, wobei bis zu 25% recycelte Kunststoffe sind.

>>

Konica Minolta unterstützt gedrucktes Bild-Wörterbuch in Deutsch-Ukrainisch

Konica Minolta unterstützt die Initiative „Zeichner bauen Brücken“ beim Druck und der Verteilung von Übersetzungs-Bilderbögen an geflüchtete Menschen aus der Ukraine. 3.000 handgezeichnete Bild-Vokabeln in Ukrainisch-Deutsch und 120 Seiten pro DIN A5-Heft – auch so kann Hilfe für die Völkerverständigung aussehen.

>>

Epson auf der IFA 2022 in Berlin

Epson zeigt auf der diesjährigen IFA (2.9. – 6.9., IFA Messedamm Berlin, Halle 21a, Stand 102) auf seinem knapp 400 m2 großen Stand seine neuesten Produkte für Home-Entertainment sowie jedwede Art von Druck- beziehungsweise Kopieraufgaben für Zuhause und das Büro. So wird anhand praxisnaher Nutzungsszenarien demonstriert, wie sich mit den Epson EcoTanks dank ihrer großen, nachfüllbaren Tintentanks die laufenden Kosten für das Drucken dramatisch reduzieren lassen.

>>

Nachhaltige Luxusuhrenverpackung

Dass Luxus und nachhaltige Produktverpackung kein Widerspruch sind, beweist das aktuelle Kooperationsprojekt von Koehler Paper, der Uhrenmanufaktur Mühle- Glashütte, vier namhaften Designagenturen und Langebartels+Jürgens (P3 berichtete). Mit dem Substrat Koehler Eco® Black , einem Recyclingpapier aus 100 % Sekundärfaserstoffen, setzte die Entwicklungsabteilung von Langebartels+Jürgens vier konzipierte Uhrenverpackungen um und beweist, dass sich mit Kreativität, Material und feinstem Handwerk auch Luxusprodukte nachhaltig verpacken lassen.

>>

Canon stellt EOS R7 und EOS R10 sowie RF-S Objektive vor

Canon stellt mit der EOS R7 sowie der EOS R10 die ersten spiegellosen APS-C-Kameras für das EOS R System vor: Die EOS R7 zeichnet sich durch herausragende Geschwindigkeit und einen präzisen Autofokus, wie sie von den Spitzenmodellen von Canon bekannt sind, aus. In Verbindung mit der zusätzlichen Reichweite des APS-C-Formats eignet sich die Kamera ideal für die Natur- und Sportfotografie.

>>

Abstimmung für den European Carton Excellence Award

Pro Carton, die Europäische Vereinigung der Karton- und Faltschachtelindustrie, ruft die breite Öffentlichkeit dazu auf, für die Wahl der Gewinner des Publikumspreises für den European Carton Excellence Award (ECEA) und den Pro Carton Young Designers Award (PCYDA) 2022 abzustimmen.

>>

Mondi und Fiorini: Komplett recycelbare Papierverpackung für Premium-Pasta

Mondi hat zusammen mit Fiorini International, Verarbeiter und Verpackungshersteller mit Sitz in Italien, erfolgreich eine neue, vollständig recycelbare Papierverpackung für eine italienische Premium-Pastamarke entwickelt und auf den Markt gebracht. Nach vollständiger Überarbeitung des Verpackungsdesigns beschloss Antico Pastificio Umbro, die Expertise von Mondi und Fiorini International zu bündeln, um einen Papierbeutel mit Sichtfenster für seine Premium-Pastasortimente zu entwerfen und herzustellen. Nach der vollständigen Einführung wird die neue Verpackungslösung das Unternehmen dabei unterstützen, bis zu 20 Tonnen Kunststoff pro Jahr einzusparen.

>>

Print kann auch Kunst sein

Die Papiersorten der Inapa Deutschland werden auf der documenta fifteen in Kassel live bedruckt. Im Projekt lumbung Press werden Arbeiten der beteiligten Künstlerinnen und Künstler vor Publikum produziert. Eine kleine Offset-Druckerei wurde in der Documenta-Halle aufgebaut und in Betrieb genommen. Auf zwei verschiedenen Sorten Bilderdruckpapier und einem Naturpapier entstehen hier täglich Poster, Flyer und Magazine. Die Besucherinnen und Besucher bekommen einen Einblick in die Printproduktion und erleben das Ergebnis hautnah: Die Werke können entweder direkt mitgenommen oder später erworben werden.

>>

Herzlichen Glückwunsch, A4!

Passt in jeden Drucker, Kopierer und Ordner – das womöglich bekannteste Papierformat der Welt feiert seinen 100. Geburtstag. Am 18. August 1922 hat das Deutsche Institut für Normung (DIN e.V.) die Norm DIN 476 „Papierformate“ veröffentlicht – und mit Formaten wie „A4“ und „A5“ einen Standard gesetzt, der in den meisten Teilen der Welt zum Erfolgsmodell wurde. Die definierten Maße haben sich bis heute bewährt, mittlerweile sind sie in der internationalen Norm DIN EN ISO 216 festgelegt.

>>

Fedrigoni: Neue Premium-Selbstklebepapiere mit 100 % recycelten Fasern

Fedrigoni bringt sein neues Sortiment an Premium-Papieren, die zu 100 % aus recycelten Fasern bestehen, auf den Markt. Das Ergebnis ist eine umfassende Auswahl an Materialien der Spitzenklasse, die es den Produzenten von Weinen, Spirituosen, Craft-Bieren, Gourmet-Lebensmitteln und kosmetischen Produkten ermöglichen, ihre Vorzüge auf die bestmögliche Weise zum Ausdruck zu bringen.

>>

Mitsubishi HiTec Paper mit Preiserhöhung

Der Bielefelder Spezialpapierhersteller Mitsubishi HiTec Paper sieht sich aufgrund erneuter Kostensteigerungen in den Bereichen Chemie, Energie, Fracht und Zellstoff zu einer weiteren Preiserhöhung gezwungen. Für Lieferungen ab dem 1. September 2022 steigen die Preise für das gesamte Sortiment an gestrichenen Spezialpapieren (Thermoscript®, Jetscript®, Giroform®, Supercote®, Barricote®) weltweit um bis zu 15 %.

>>

Druckindustrie irritiert über Rekordgewinne einzelner Unternehmen der Papierindustrie

Unlängst hatten einige Papierhersteller deutlich gestiegene Gewinne für die ersten beiden Quartale des Jahres 2022 vermeldet. So veröffentlichte UPM für seine Geschäftssparte UPM Communication Paper ein starkes Quartal: „Die Nachfrage nach grafischen Papieren war gut und Preiser­höhungen konnten den Anstieg der Inputkosten, insbesondere der extre­men Energiekosten, mehr als ausgleichen.“ UPM verweist selbst auf ein „erfolgreiches Margenmanagement“, das geholfen habe, in einer Zeit hoher Volatilität und inflationär ansteigender Inputkosten sowie heraus­fordernder Liefer- und Logistikketten hohe Erträge in allen Geschäfts­bereichen zu erwirtschaften. Für den weiteren Verlauf des Jahres er­wartet UPM „Rekordergebnisse“.

>>